Unser erstes Flyballseminar liegt hinter uns. Joachim Müller kam aus Hungen zu uns auf den Platz, und wollte uns ein paar Möglichkeiten zeigen, unser Training noch effektiver zu machen.
Sooo viel hatte ich mir davon nicht versprochen, denn im Grunde isses ja doch immer das selbe. So wie beim Agi, das man für verschiedene Situationen verschiedene Lösungsmöglichkeiten gibt, und die beste für sich und seinen Hund zu finden ect. das gibts beim Flyball ja nicht.
Von dem her betrachtet isses ja nicht kompliziert.
Das schwerste daran für den Hund isses wohl, ne saubere Wende zu machen, und für mich als Mensch, die Geschichte mit dem Wechseln, das muss man halt wirklich üben. Und darauf habe ich mich auch am meisten gefreut, denn Flys Wende ist absolut OK, das war also nun nix wo ich dran arbeiten wollte/musste.

Naja, jedenfalls trafen wir uns gegen 8:30 Uhr im Vereinsheim, wo wir dann noch das Frühstück vorbereiteten, draussen stellten wir noch den Teampavillon auf, damit die Boxen trocken stehen, denn es nieselte schon den ganzen morgen.
Um 9 Uhr kam dann Joachim und wir frühstückten erstmal.
IMG 20140501 090844

Und anschließend gings dann auch schon los.
Die erste Aufgabe war simpel: Der Hund sollte lernen, über eine Hürde zu springen, dort umgehend zu drehen und wieder zurück zu springen.
Nach ein paar Anläufen gelang das auch allen Teilnehmern.
Joachim stellte die Hürde dann immer dichter an die Box, und der Hund durfte sie nicht betreten. Er sollte weiterhin über die Hürde springen und direkt zurückspringen, OHNE auf die Box zu gehen.
Beim ersten Versuch sprang Fly auf die Box, was mir eine Strafrunde bescherte, was mich echt angekotzt hat ;)
Die nächsten Versuche gelang es dann und es war kein Problem mehr, auch nicht als die Hürde nur noch wenige cm von der Box entfernt stand.

Es regnete die ganze Zeit, und es wurde immer mehr. Nachdem die Hunde noch ein paar mal auf der Box wenden sollten, gingen wir erstmal ins Vereinsheim und trockneten die Kleider vor dem Kamin. Brachte natürlich nicht viel, denn kaum wieder draussen waren wir auch schonwieder komplett durchgeweicht.
IMG 20140501 113954

Jedenfalls gings dann wieder weiter, und wir sollten die Sache mit der Hürde nochmal wiederholen, was mir wiedermal eine Strafrunde bescherte, weil ich mir kein Brett in 3m entfernung hingelegt habe (dieses Brett sollte mir nur den Punkt zeigen, bis zu dem ich rennen muss, bevor ich Fly bestätigen "darf", dazu brauche ich kein Brett... aber nunja, Strafrunde musste ich trotzdem machen).
Anschließend dann wieder Boxentechnik, dieser mit mehr und mehr Abstand.
Da kann ich mich bei Flychen echt nicht beklagen, denn sie zeigte immer eine tolle Wende und fing auch 98% der Bälle vollkommen problemlos, obwohl wir auf eine fremde Box trainierten, um diese zu testen.
Dann war auch schon Mittagspause. Ich brachte Fly ins Auto, wo sie dann bisschen schlafen konnte und holte Kira zu mir. Die half mir dann die riesen Portion Nudeln und Gulasch zu futtern ;) und heimste viele Knuddel und Streicheleinheiten ein. Nebenbei hingen wieder sämtliche Kleidungsstücke vor dem Ofen in der Hoffnung sie trocken zu kriegen.

Nach der Mittagspause dann hatte es tatsächlich mal aufgehört zu regnen :) und wir konnten die EJS aufbauen und endlich das trainieren, worauf ich mich gefreut habe: Wechsel
Das geht halt nur mit einer EJS und das war das, warum ich dieses Seminar machen wollte.
IMG 20140501 140445

Und dann die Enttäuschung: Ich konnte keine Wechsel mehr trainieren, denn die Fly war einfach nur fertig und mega langsam. Das bringt mir dann natürlich garnix, denn dann weiß ich immernoch nicht, wann ich die Fly idealerweise loslasse, denn wenn sie so langsam is, muss ich ja viel früher loslassen... Irgendwann war ich dann echt frustriert und Fly machte garnix mehr. Also Fly raus, anderer Hund rein. Und ich sollte mit an der Box stehen und die Hilfshürde nach jedem Hund verschieben und Faye ein "RUM!" zubrüllen.
Am Ende sollte Fly dann nochmal, aber da hatte sie dann garkeinen Bock mehr. Von der Box her wurde sie auch nicht gerufen, was sie gebraucht hätte, von daher wars für uns dann an der Stelle beendet.

Es fing dann an zu Donnern, und Joachim sagte "noch 2 Runden, dann hören wir auf, da kommt gleich was runter".
Und so war es dann auch. Wir räumten dann schnell auf, schafften es grade noch den ganzen Kram in die Autos zu verfrachten, und dann gings auch schon los. Ein Platzregen vom feinsten, untermalt mit Gewittern, die aus allen Richtungen gleichzeitig zu kommen schienen.
Aber das war uns egal. Wir saßen gemütlich im warmen Vereinsheim und ließen den Tag Revue passieren, abgesehen davon waren wir alle ziehmlich kaputt und müde.
Nachdem wir dann noch schnell den Teampavillon abgebaut haben, gings dann auch heim, und für mich in die warme Badewanne ;) Anschließend musste Fly dann auch noch, denn die war komplett braun verfärbt, denn sie saß klitschnass in der Box, und anscheinend hat die Holzwand gefärbt. Und wer im Bett schlafen und kuscheln will, der muss sauber sein. Von daher: Eine Tüte Mitleid fürs aaaaaaaaaaaaaarme Keksi
IMG 20140501 181610

Anschließend war dann alles wieder gut, und extrem Kuscheln angesagt :)
20140501 215549

Mein Fazit: Es war nett, hat auch Spass gemacht. Ob ich es nochmal machen würde... das bezweifle ich im Moment sehr.
Denn das was ich üben wollte, konnte ich nicht üben, weil Fly so fertig war. Das was wir geübt haben, hätten wir nicht zwingend gebraucht.
Faye hat das ganze sehr viel gebracht, für sie hat sich das ganze echt gelohnt :)